Kerstin WagnerLiga, Aktuelles, Judo, Abteilungen

BCK-Bundesliga-Teams mit Remis und Niederlage

Die Freude beim Budo-Club Karlsruhe (BCK) über den vergangenen Judo-Kampftag hielt sich in Grenzen. Während die Männer in der zweiten Liga Süd mit einem 7:7- Unentschieden beim Judo Team Rheinland zurückkehrten, verloren die Frauen ihren Bundesligakampf bei der HTG Bad Homburg mit 6:8.
Für die BCK-Frauen war die Niederlage in Bad Homburg nicht unbedingt einkalkuliert. Aber schon im ersten Durchgang lagen die BCK-Frauen mit 3:4 zurück und konnten auch im zweiten Durchgang ebenfalls nur drei von sieben Kämpfen für sich entscheiden. Die Punkte für die BCK-Frauen steuerten Jadzia Münch (-57 kg) und Tanja Schmadel (-48 kg), die beide zwei Mal erfolgreich waren, Una Svetlana Tuba (-78kg) und Larissa Greis (-52 kg) bei. Durch diese Niederlage ist der zum Saisonbeginn angestrebte zweite Tabellenplatz vermutlich außer Reichweite, wie Abteilungsleiter Fabian Schley sagt. „Mehr als Platz drei dürfte nicht drin sein“, so Schley. Ihren nächsten Kampf bestreiten die BCK-Frauen am 13. Mai bei der TSG Backnang und dürften beim deutschen Meister nur wenig zu bestellen haben.
Das favorisierte Männer-Team des BCK, das auf einige Kämpfer krankheitsbedingt verzichten musste, traf im Rheinland auf einen Gegner, der sich personell mit Kämpfern aus Georgien und der Ukraine verstärkt hatte. Nach dem ersten Durchgang lagen die BCK-Männer nach Siegen von Alexander Margolin (-81kg), Filip Djinovic (-100kg), Souhail Slimani (+100kg) und Philipp Gänshirt (-90 kg) noch mit 4:3 in Front, aber im zweiten Durchgang konnten nur noch erneut Filip Djinovic (-100kg), Vladimir Gajic (+100kg) und Daniel Reimer (-73kg) punkten, sodass am Ende ein 7:7-Unentschieden zu Buche stand. „Durch dieses Unentschieden hat sich an unserer Zielsetzung nichts geändert“, so Teamchef Daniel Reimer, der weiter die Meisterschaft als Ziel anstrebt. Dabei zeichnet sich ab, dass das 1. Judoteam Heidelberg Mannheim, das ungeschlagen die Tabelle anführt, der wohl härteste Konkurrent im Titelrennen sein dürfte. Zu ihrem nächsten Kampf empfangen die BCK-Männer am 3. Juni zuhause den JC Kim-Chi Mainz in der Alten Reithalle.

Text: Harald Linder / Badische Neueste Nachrichten